Die unterschiedlichen Beschäftigungsbereiche im FAIRKAUFHAUS
ergeben sich ganz automatisch aus den wichtigen Arbeitsfeldern,
die für den Betrieb des Kaufhauses unerlässlich sind.


Der Transport- und Lagerbereich


All unsere Waren, die Kleidung, der Hausrat und die Möbel sind Spenden.
Viele Spender können ihre Sachen nicht persönlich zu uns bringen, haben vielleicht keine Zeit oder keine Möglichkeit. Kunden, die etwas größeres gekauft haben, möchten es vielleicht nach Hause geliefert oder sogar aufgebaut, bekommen.

Das FAIRKAUFHAUS verfügt hierzu über drei Fahrzeuge, die alle notwendigen Transporte durchführen.


Der Sortier-, Wasch- und Bügelbereich


Im Untergeschoss des FAIRKAUFHAUSES gibt es einen wichtigen Arbeitsbereich, bei dem alle gespendeten Kleidungsstücke gesichtet und nach Verwertbarkeit sortiert werden. Im weiteren Verlauf wird alles, was waschbar ist, gewaschen und anschließend noch gebügelt. Erst dann wird die Kleidung auf die Bügel gehängt, ausgepreist und kommt in den Verkauf.


Der Verkaufsbereich

Der Verkauf findet in unseren beiden Ladengeschäften statt. Nachdem alle vorher notwendigen und wichtigen Arbeiten erledigt sind, wird dort die Ware präsentiert und den Kunden zum Verkauf angeboten. In diesem Bereich gibt es unterschiedliche Arbeiten, von der morgendlichen Reinigung, über das Auspreisen und Einsortieren der Ware, der Dekoration, dem Reservieren von Ware bis hin zum Kundengespräch und der Kassentätigkeit.


Die Handwerkergruppe

In diesem Bereich geht es darum, kleinere Instandsetzungs- und Reparaturarbeiten in der Gruppe, unter fachlicher Anleitung eines Handwerkers, zu erledigen und üben zu können. Hier werden sowohl Möbel wieder aufpoliert und Reparaturen im Bereich des FAIRKAUFHAUS, bei GINKO und der DIE BRÜCKE ausgeführt.